Buchungen über Reisebüros

Buchung über einen Reiseveranstalter

Externe Reiseanbieter sind Unternehmen, die keine Handelsvereinbarungen mit Ryanair zum Verkauf unserer Flüge und Produkte abgeschlossen haben. Diese Unternehmen erzielen ihre Gewinne durch Provisionen auf Flüge und Produkte von Ryanair, was bedeutet, dass Kunden, die über sie buchen, oft mehr bezahlen als Kunden, die direkt bei Ryanair buchen.

Einige externe Reiseanbieter geben Ihre persönlichen Kontakt- und/oder Ihre Zahlungsdaten häufig nicht an uns weiter, was bedeutet, dass wir Sie nicht mit wichtigen Aktualisierungen Ihrer Buchung kontaktieren und keine Erstattungen direkt an Sie auszahlen können.

Wir empfehlen Kunden, Ryanair Flüge nur direkt über die Ryanair App und die Ryanair Website zu buchen und die URL der Website immer auf www.ryanair.com zu überprüfen.

Wenn Sie aufgefordert wurden, Ihre Identität zu verifizieren, liegt dies daran, dass Ihre Buchung als von einem externen Reisevermittler vorgenommen gekennzeichnet wurde, der keine Handelsvereinbarung mit Ryanair zum Verkauf unserer Flüge abgeschlossen hat.

Viele dieser externen Reisebüros geben ihre eigene E-Mail-Adresse, Telefonnummer und ihre eigenen Zahlungsdaten an und nicht Ihre, sodass nur sie die Buchung verwalten können. Das bedeutet, dass wir Ihre Daten häufig nicht vorliegen haben. Sie können den Check-in-Vorgang bei Ryanair auch im Namen ihrer Kunden durchführen und verstoßen damit gegen unsere Allgemeinen Beförderungsbedingungen. Zu Ihrer Sicherheit, der Ihrer mitreisenden Fluggäste und unserer Besatzung müssen Sie den Check-in-Prozess persönlich durchführen oder von einem Fluggast Ihrer Buchung oder von einer hierzu bevollmächtigten natürlichen Person mit persönlichen Kenntnissen über Sie und den Inhalt Ihres Gepäcks durchführen lassen, und nicht über einen Bot oder einen externen Reiseanbieter. Durch die Verifizierung Ihrer Buchung können wir außerdem sicherstellen, dass wir über die korrekten Kontaktdaten verfügen, sodass wir Sie kontaktieren und Ihnen wichtige Informationen zu Ihrer Flugstrecke mitteilen können, auch im Falle von Flugplanänderungen, Verspätungen oder anderen Serviceunterbrechungen.

Bei einer Buchung dürfen externe Reiseanbieter außer Ihrem Namen keine Ihrer persönlichen Daten an uns weitergeben. Sie geben häufig ihre eigene E-Mail-Adresse, Telefonnummer und ihre eigenen Zahlungsdaten an und nicht Ihre. Dies ist problematisch, da externe Reiseanbieter oft:

  • eigene Zahlungskarten verwenden, was es uns im Falle einer Stornierung erschwert, Ihnen die Erstattung direkt zukommen zu lassen. Wenn die Zahlungskarte des externen Reiseanbieters und nicht Ihre eigene verwendet wird, erhalten Sie keinen Einblick in die tatsächlichen Kosten des Ryanair Fluges, der Zusatzleistungen oder anderer von Ryanair bereitgestellter Dienstleistungen. Uns ist beispielsweise bekannt, dass einige externe Reiseanbieter ihren Kunden Gebühren für Dienstleistungen berechnen, die wir kostenlos anbieten. In einem Fall berechnete ein externer Reiseanbieter eine Gebühr für die Namensänderung, obwohl wir diese kostenlos anbieten!

  • Datenschutzprobleme auslösen. Uns sind Fälle bekannt, in denen externe Reiseanbieter bei der Buchung eine falsche E-Mail-Adresse eingetragen haben, was dazu führte, dass die E-Mail mit der Buchungsbestätigung für den Kunden an eine andere Person gesendet wurde.

  • in Ihrem Namen unrechtmäßig einchecken und Gefahrgutdeklarationen vornehmen. Wir sind gesetzlich dazu verpflichtet, bestimmte Erklärungen von Ihnen einzuholen, z. B. dass Ihr Gepäck keine Gefahrgüter enthält. Diese Erklärungen müssen von Ihnen als Reisendem oder von einer hierzu bevollmächtigten natürlichen Person mit persönlichen Kenntnissen über Sie und den Inhalt Ihres Gepäcks abgegeben werden, keinesfalls jedoch von einem externen Reiseanbieter oder einem Bot.

  • Probleme mit dem Kundenservice verursachen. Wenn Sie sich wegen eines Problems an unseren Kundenservice wenden, bitten wir Sie, einige Sicherheitsfragen zu beantworten, um uns zu vergewissern, dass wir mit dem Kunden sprechen, zu dem die Buchung gehört. Fluggäste, die über externe Reiseanbieter buchen, haben häufig Schwierigkeiten, die Sicherheitsfragen zu beantworten, da uns die Reiseanbieter ihre eigenen Daten zur Verfügung gestellt haben und nicht die ihrer Kunden. Dies führt dazu, dass Sie als Kunde die für die Buchung verwendete E-Mail-Adresse oder die letzten vier Ziffern der für die Buchung genutzte Karte nicht bestätigen können. Dies bedeutet wiederum, dass unser Kundenservice Ihnen nicht weiterhelfen kann, da wir nicht sicher sein können, dass wir tatsächlich mit dem Kunden sprechen, zu dem die Buchung gehört.

Wenn Sie gebeten wurden, Ihre Buchung zu verifizieren, haben Sie folgende drei Optionen.

1. Expressverifizierung nutzt Gesichtserkennungstechnologie, die von unserem Partnerunternehmen GetID bereitgestellt wird. Wir sind uns dessen bewusst, dass nicht jeder mit Tools zur Gesichtserkennung vertraut ist. Deshalb bieten wir auch andere Optionen zur Verifizierung an, wie nachfolgend beschrieben. Um den Vorgang abzuschließen, müssen Sie:

  1. Ihre Buchungsnummer und den Namen des Fluggastes angeben;
  2. sich bei einem myRyanair-Konto anmelden oder eines erstellen;
  3. die Gebühr in Höhe von 0,59 € bezahlen, um die Kosten der Gesichtserkennungstechnologie unseres Partnerunternehmens zu decken;
  4. ein Foto Ihrer Reiseunterlagen (z. B. Reisepass oder Personalausweis) vorlegen;
  5. ein Foto Ihres Gesichts zur Verifizierung der von Ihnen übermittelten Reiseunterlagen aufnehmen;
  6. eine Vitalitätsprüfung Ihres Gesichts durchführen, indem Sie einige Aktionen ausführen, um die Sie gebeten werden (dazu benötigen Sie ein Gerät mit einer Kamera); und
  7. Ihre Telefonnummer angeben.

Sie erhalten im Anschluss daran umgehend eine Bestätigung, dass Ihre Buchung mithilfe der Expressverifizierung erfolgreich verifiziert wurde. Nach Abschluss der Verifizierung haben Sie Zugang zu Ihrer Buchung, um diese selbst verwalten zu können. Klicken Sie bitte unten, um mit der Expressverifizierung zu beginnen.

Mit der Expressverifizierung beginnen

Die Standardverifizierung schließen Sie folgendermaßen ab:

  1. Geben Sie Ihre Buchungsnummer und den Namen des Fluggastes an;
  2. Melden Sie sich bei einem myRyanair-Konto an oder erstellen Sie ein Konto;
  3. Laden Sie ein Foto Ihrer Unterschrift hoch;
  4. Laden Sie ein Foto Ihres Reisepasses oder Personalausweises hoch; und
  5. Geben Sie Ihre Telefonnummer an.

Die Standardverifizierung wird kostenlos bereitgestellt. Sobald Ihre Buchung durch die Standardverifizierung verifiziert wurde, senden wir Ihnen eine E-Mail mit einer Bestätigung und Anweisungen sowie Informationen zum Online-Check-in. Nach Abschluss der Verifizierung haben Sie Zugang zu Ihrer Buchung, um diese selbst verwalten zu können.

Klicken Sie bitte unten, um mit der Standardverifizierung zu beginnen.

Mit der Standardverifizierung beginnen

3. Die persönliche Verifizierung erfolgt durch eine Überprüfung am Check-in-Schalter des Flughafens. Sie müssen mindestens zwei Stunden vor dem planmäßigen Abflug am Check-in-Schalter am Flughafen eintreffen und den Check-in-Prozess bei einem unserer Mitarbeiter abschließen. Sobald der Mitarbeiter Ihre Identität bestätigt und sichergestellt hat, dass Sie über die relevanten Sicherheitsanforderungen informiert sind, wird er Sie einchecken.

Die Überprüfung am Flughafen ist zwar kostenlos, es fällt jedoch eine am Flughafen zu entrichtende Check-in-Gebühr an, wie hier in unserer Gebührentabelle angegeben.

Sie benötigen Ihre Ryanair-Buchungsnummer, die Ihnen der externe Reiseanbieter zur Verfügung gestellt haben sollte. Dies ist ein 6-stelliger Code, der eine für Ihre Buchung einzigartige Mischung aus Buchstaben und Zahlen enthält, z. B. ABCD12. Wenn Sie keinen Zugriff auf die mit Ihrer Buchung verknüpfte Ryanair-Buchungsnummer haben, müssen Sie sich an den externen Reiseanbieter wenden, der die Buchung vorgenommen hat, und diesen darum bitten, Ihnen die Nummer zu nennen. Sie benötigen auch eine Form der Identifikation mit einem Foto/einer Unterschrift (Personalausweis oder Reisepass) und ein Gerät mit einer Kamera (z. B. Telefon, Tablet, Laptop).

Ja, Ryanair handelt in vollem Umfang konform mit der DSGVO und speichert Ihre Daten oder Dokumente nicht länger als während der Verifizierung angegeben. Die während der Online-Verifizierung hochgeladenen Dokumente werden innerhalb von 3 Tagen nach erfolgter Verifizierung gelöscht.

Ryanair stellt sicher, dass unser externer Geschäftspartner GetID, der in unserem Auftrag personenbezogene Daten erhebt und verarbeitet, die strengen Anforderungen des Datenschutzrechts einhält, einschließlich strenger Aufbewahrungsfristen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie .

FAQs

Sie können mit der Verifizierung beginnen, indem Sie hier klicken.

Sie benötigen Ihre Ryanair-Buchungsnummer (PNR). Dies ist ein 6-stelliger Code, der eine für Ihre Buchung einzigartige Mischung aus Buchstaben und Zahlen enthält, z. B. ABCD12. Außerdem benötigen Sie ein myRyanair-Konto (Sie können dabei eins neu erstellen, wenn Sie keines haben), ein Gerät mit einer Kamera und einen Reisepass oder Personalausweis mit Ihrer Unterschrift darauf.

Wir versenden E-Mails, in denen wir Fluggäste darum bitten, den Verifizierungsprozess durchzuführen, um die Sicherheitsanforderungen zu erfüllen und sicherzustellen, dass wir Sie direkt mit Aktualisierungen zu Ihrer Buchung kontaktieren können. Wenn Sie eine E-Mail von Ryanair erhalten haben, in der Sie zur Verifizierung aufgefordert werden, ist dies legitim. Der externe Reiseanbieter sendet Ihnen möglicherweise auch eine E-Mail mit der Aufforderung zur Verifizierung. Sollte dies der Fall sein, so stellen Sie bitte sicher, dass Sie dafür die Ryanair Website (überprüfen Sie immer die URL der Website auf www.ryanair.com) oder die mobile App von Ryanair nutzen.

Externe Reiseanbieter verwenden häufig gefälschte E-Mail-Adressen, um Buchungen vorzunehmen. Das heißt, wenn Sie versuchen, Ihre Buchung abzurufen, ist dies nicht möglich, da Sie nicht wissen, welche E-Mail-Adresse verwendet wurde. Um sich zu verifizieren, müssen Sie diese E-Mail-Adresse nicht kennen. Sie benötigen nur die Buchungsnummer (PNR) und Ihren Namen. Während des Vorgangs werden Sie gebeten, sich bei myRyanair anzumelden oder ein Konto zu erstellen, das mit Ihrer tatsächlichen E-Mail-Adresse verknüpft ist, wodurch die Buchung auf Ihr eigenes Konto verschoben wird.

Wenn mehr als eine Person Teil der Buchung ist, bitten Sie die Betreffenden, die Verifizierung durchzuführen. Andernfalls müssen Sie am Flughafen Ihre Namensänderung vornehmen und dort einchecken. Wenn der externe Reiseanbieter Ihren Namen bei der Buchung falsch angegeben hat, empfehlen wir Ihnen, sich an ihn zu wenden und ihn zu bitten, Ihnen die Gebühr zu erstatten.

Der Name in Ihrer Buchung muss mit dem auf Ihrem Reisepass übereinstimmen. Stellen Sie sicher, dass das Foto keine Lichtspiegelung enthält, nicht unscharf ist, das vollständige Dokument im Rahmen, die Unterschrift sichtbar ist und Ihre Hand keinen Teil des Dokuments verdeckt. Fahren Sie mit dem Versuch fort, bis Sie anderweitig aufgefordert werden.