Spezifische Richtlinien für die Einreise von Blinden-/Assistenzhunden in das Vereinigte Königreich und die Republik Irland

Bei der Einreise in das Vereinigte Königreich und die Republik Irland müssen Fluggäste, die mit einem Blinden-/Assistenzhund reisen, einen gültigen Heimtierausweis oder eine amtliche Veterinärbescheinigung eines Drittlandes (sowie die erforderlichen medizinischen Dokumente) mitführen.
Um die Einreise in das Vereinigte Königreich und die Republik Irland zu ermöglichen, sind dem EU-Heimtierausweis oder der Veterinärbescheinigung Dokumente beizufügen, die bestätigen, dass der Blinden-/Assistenzhund einer der folgenden Organisationen angehört:

  • Internationaler Verband für Assistenzhunde (International Guide Dog Federation, IGDF);
  • Assistance Dogs UK;
  • Internationaler Verband für Assistenzhunde (Assistance Dogs International, ADI).