Ausweisvorschriften für Minderjährige

Jedes Land hat seine eigenen Vorschriften für Minderjährige

Die ohne Begleitung ihrer Eltern/Erziehungsberechtigten reisen. Es liegt in Ihrer Verantwortung, sicherzustellen, dass Sie sich der entsprechenden Vorschriften bewusst sind und diese erfüllen. Sie können die Visa- und Reisepass-Vorschriften in Erfahrung bringen, indem Sie sich an das Konsulat oder die Botschaft des Landes wenden, das Sie besuchen möchten.
Nachfolgend sind einige Beispiele für Vorschriften aufgelistet, die Minderjährige (Staatsangehörige, Ausländer, Einwohner), die ohne Begleitung eines Elternteils/Erziehungsberechtigten reisen, erfüllen müssen.
 
France.jpg
 

Frankreich

In Frankreich lebende französische und ausländische Minderjährige, die ohne Eltern/Erziehungsberechtigte reisen, müssen für Schengen- und Nicht-Schengen-Flüge eine ATS (Authorisation DE SORTIE DU TERRITOIRE (AST) D'UN MINEUR NON ACCOMPAGNÉ PAR UN TITULAIRE DE L'AUTORITÉ PARENTALE) vorlegen, die ordnungsgemäß ausgefüllt wurde. Zudem müssen Sie die in der ATS geforderten Unterlagen mitführen. Informationen zu dieser Vorschrift finden Sie unter folgendem Link. Klicken Sie hier
 
Spain.jpg
 

Spanien

In Spanien lebende Kinder unter 18 Jahren, die ohne ihre Eltern/Erziehungsberechtigten mit einem gültigen Personalausweis von einem Land des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) in ein anderes fliegen, müssen ein Formular (das sie bei ihrer örtlichen Polizeistation abgeholt haben) vorlegen, auf dem ihre Eltern schriftlich bestätigen, dass sie alleine verreisen dürfen. Dieses Formular muss bei der Passkontrolle vorgelegt werden.
 
Italy.jpg
 

Italien

Italienische Minderjährige unter 14 Jahren, die mit dem neuen Personalausweis „Carta d'identità“ und mit einem oder beiden Elternteilen reisen, dürfen auf EU-/Schengen-Flügen nur dann ohne zusätzliche Papiere reisen, wenn der Name der Eltern im Dokument vermerkt ist. Andernfalls müssen die Eltern oder Erziehungsberechtigten die Familien- oder die Geburtsurkunde des Minderjährigen mitführen. Falls der Minderjährige unter 14 Jahren mit dem neuen Personalausweis reist, aber weder mit einem Elternteil noch mit einem Erziehungsberechtigten, sondern mit einem Dritten, sollte er im Besitz eines „affido“ sein, das von beiden Elternteilen oder dem Erziehungsberechtigten unterzeichnet wurde und den Stempel der für die Ausstellung von Pässen zuständigen Behörde trägt.

portugal-postcards-head.jpg

Portugal

Portugiesische Staatsangehörige und ausländische Mitbürger unter 18 Jahren, die Portugal ohne Begleitung ihres Vaters, ihrer Mutter oder ihres Erziehungsberechtigten in Richtung eines Nicht-Schengen-Mitgliedstaates verlassen oder von dort wieder einreisen, benötigen eine Reisegenehmigung. Diese muss von beiden Elternteilen oder Erziehungsberechtigten unterzeichnet und notariell beglaubigt werden, wenn die Eltern oder Erziehungsberechtigten ihren Wohnsitz in Portugal haben. Anderenfalls muss sie von einer portugiesischen Botschaft oder einem portugiesischen Konsulat in dem Land, in dem die Eltern oder der Erziehungsberechtigte wohnen, beglaubigt werden. Diese Reisegenehmigung ist auch dann erforderlich, wenn Minderjährige nicht von ihrem Vater, ihrer Mutter oder ihrem Erziehungsberechtigten begleitet werden, sondern von einer anderen Person. In solchen Fällen muss auf der Reisegenehmigung auch der Name der Begleitperson deutlich sichtbar vermerkt sein. Ausländischen Minderjährigen unter 18 Jahren, die allein reisen, kann die Einreise verweigert werden, wenn in Portugal niemand die Verantwortung für ihren Aufenthalt übernimmt.